Amazon Sponsored Brands

Amazon Brand Store Kampagne
Inhalsverzeichnis

Sponsored Brands-Anzeigen auf Amazon ermöglichen Kunden die Neuentdeckung von Marken und Produkte auf Amazon und die Intensivierung der Markenbotschaft auf Amazon. Um diese Anzeigenform nutzen und schalten zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Sponsored Brands stehen professionellen Verkäufern zur Verfügung, die im Amazon-Markenregister eingetragen sind, sowie Händlern, Buchhändlern und Agenturen. Dieser Blogbeitrag ist für all diejenigen, die noch keine Sponsored Brand erstellt haben und wissen möchten, was Sponsored Brands überhaupt sind und was es Grundlegendes zu beachten gilt.

Als Vorbereitung auf das Hinzufügen von Sponsored Brands, sollte eine Gewerbeanmeldung, ein Amazon Seller Central (ASC)-Account und eine registrierte Marke sowie ein Amazon Store vorliegen. Zudem sind Sponsored Brands-Anzeigen nur in Europa (DE / ES / FR / IT / NL / UK), Nordamerika (CA / MX / US), Südamerika (BR), Naher Osten (KSA / UAE) und Asien-Pazifik (AU I IN / JP) verfügbar. Durch das Befolgen dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung sollte der Erstellung von Sponsored Brands-Anzeigen nichts mehr im Wege stehen.

Was sind Sponsored Brands?

Sponsored Brands Anzeige
Beispiel: Amazon Sponsored Brands Anzeige

Mit den sogenannten Sponsored Brands sind personalisierte Anzeigen auf Amazon gemeint, die Kunden direkt zu einer Landing Page oder einem Store auf Amazon weiterleiten und somit das Interesse der Kunden für eine Marke wecken. Die ausgestrahlte Werbung auf Amazon wird in gut sichtbaren Platzierungen geschaltet, wodurch nicht nur ein Bewusstsein für die Marke, sondern auch ihre Berücksichtigung erreicht wird. Die anpassbaren Anzeigen erscheinen in den Einkaufsergebnissen von Amazon und können die Bekanntheit der Marke sowie des Produktportfolios steigern.

In Sponsored Brands Anzeigen sind das Markenlogo, eine individuelle Überschrift und bis zu drei Produkte enthalten, wie aus dem Schaubild „Beispiel: Amazon Sponsored Brands Anzeige“ zu entnehmen. Diese Anzeigen werden in mehreren Bereichen angezeigt, einschließlich der Platzierung über den Suchergebnissen und unabhängig davon, ob es sich um die Ansicht auf Desktop- oder Mobilgeräten handelt. Wenn ein Amazon Käufer auf das Markenlogo klickt, wird er zu einem Store oder einer einfachen Landing Page weitergeleitet. Auch Amazon Händler haben die Möglichkeit, Käufer zu einer benutzerdefinierten Landing Page zu leiten. Wenn ein Käufer auf ein Produkt klickt, gelangt dieser auf die Produktdetailseite.

Es handelt sich hierbei um Cost-per-Click-Anzeigen. Es wird daher nur eine Zahlung fällig, wenn ein Amazon Käufer auf eine geschaltete Anzeige klickt. Zudem kann die Höhe der Ausgaben gesteuert werden, indem das Budget und ein pro-Klick-Gebot festgelegt werden.

Anleitung Sponsored Brands-Anzeige

Kampagnentyp wählen
Kampagnentyp

Das Erstellen einer Sponsored Brands-Anzeige startet mit dem Login in das Amazon FBA-Konto und Klicks auf den Menüreiter „Werbung“ und auf „Kampagne verwalten“. Eine neue Kampagne wird dann durch einen Klick auf „Kampagne erstellen“ kreiert. Im nächsten Schritt stehen dann drei Kampagnentypen zur Verfügung:

  • Sponsored Products: Hierbei handelt es sich um eine Cost-per-Click-Werbelösung, mit der Anzeigen für Produkte erstellt werden können, die dann in gut sichtbaren Platzierungen auf Amazon geschaltet werden.
  • Sponsored Brands: Auf die wir in diesem Beitrag näher eingehen.
  • Sponsored Displays: Damit können relevante Zielgruppen erreicht werden, die auf und außerhalb Amazons surfen.

Mit einem weiteren Klick auf „Weiter“ bei Sponsored Brands wird nun das Formular für die Kampagnenerstellung angezeigt.

Sponsored Brands-Kampagne erstellen

Sponsored Brands Kampagnen Einstellungen
Kampagneneinstellungen

Im ersten Feld steht der Kampagnenname. Dieser ist nur für einen selbst sichtbar. Hier wird ein Name gewählt, der das Identifizieren der Kampagne auch zu einem späteren Zeitpunkt ermöglicht. Danach folgt der Anzeigenzeitraum der, wenn kein Enddatum gewählt wird, fortlaufend geschaltet wird. Ein längerer Zeitraum kann hierbei bessere Einblicke in die Suchbegriff- und Schlüsselwortleistung ergeben, um die Kampagne weiter zu optimieren. Im nächsten Feld wird das Budget festgelegt. Hier gibt es die Möglichkeiten ein tägliches Budget oder ein Budget über die vorher ausgewählte Laufzeit festzulegen. Die meisten Kampagnen mit einem Budget über 15,00 € werden den ganzen Tag ausgeführt. Daher sollte in Erwägung gezogen werden, das empfohlene Budget zu verwenden, um das Risiko zu verringern, dass das Budget für die Kampagne ausgeht. Final wird noch die Marke für die Verwaltung der Kampagne festgelegt.

Sponsored Brands – Werbeanzeigenformat auswählen

Sponsored Brand Werbeanzeigenformat auswählen
Werbeanzeigenformat auswählen

Die Werbeanzeigenformate sind Vorlagen, um eine Werbeanzeige für entsprechende, zu bewerbende Produkte zu erstellen. Hierbei wird zwischen den folgenden Formaten unterschieden:

  • Produktkollektion: Hier werden mehrere Produkte mit Bildern beworben, die den Datenverkehr auf Produktdetailseiten leiten. Es besteht die Möglichkeit eine neue Landing Page zu erstellen oder den Amazon Store (einschließlich Unterseiten) zu verwenden. Zudem müssen mindestens 2 Produkte auf der Landing Page jederzeit erhältlich sein, da sonst die Kampagne angehalten wird.
  • Store Spotlight: Hier leitet die Anzeige auf einen Store und deren Unterseiten weiter. Die Landing Page ist hierbei der eigene Amazon Store / Amazon Shop.
  • Video: Damit können relevante Zielgruppen erreicht werden, die auf und außerhalb Amazons surfen.

In unserem Fall wird die Option „Produktkollektion“ gewählt, da ein Store und mindestens 2 Produkte vorhanden sind. Darauf muss entschieden werden, auf welche Landing Page verwiesen werden soll (Startseite / Produktseite / andere Unterseiten).

Sponsored Brands Werbemittel

Sponsored Brand Werbemittel Markenname und Logo
Werbemittel

Bei den Werbemitteln kann nun das Markenbild, der Markenname, die Überschrift sowie drei Produkte ausgewählt werden, die in der Anzeige erscheinen sollen. Für die Überschrift können bis zu 50 Zeichen verwendet werden. Zudem gibt es noch eine Anzeigenvorschau, bei der ersichtlich wird, wie und wo die Anzeige nach Start der Kampagne erscheinen wird. In der Anzeigenvorschau kann man zwischen „Produktdetailseite“ und „oben in der Suchergebnisse“ wählen und diese dann für Mobil oder Desktop anzeigen lassen.

Sponsored Brands Ausrichtung

Sponsored Brand Ausrichtung
Keyword Ausrichtung

Im nächsten Schritt wird die Ausrichtung der Anzeige festgelegt.
Amazon verlangt die Wahl zwischen den beiden folgenden Möglichkeiten, die im nachfolgenden Absatz erklärt werden:

  • Keyword-Ausrichtung
  • Produktausrichtung

Sponsored Brands – Keyword-Ausrichtung

Sponsored Brand Keyword Ausrichtung
Keyword-Ausrichtung

Die Keyword-Ausrichtung sorgt dafür, dass die Produkte bei den Suchen von Käufern erscheinen. Diese Strategie wird dann verwendet, wenn die Suchbegriffe bekannt sind, mit denen Kunden nach ähnlichen Produkten suchen. Die Keywords sollten bedacht gewählt werden, für die die Anzeige ausgestrahlt werden soll. Zudem besteht anhand der Übereinstimmungstypen „Weitgehend“, „Wortgruppe“ und „Genau passend“ die Möglichkeit einer gezielten Einstellung der Suchanfragen, bei denen die Werbeanzeige geschaltet werden soll.

Weitgehend: Umfasst dabei alle Schlüsselwörter in einer beliebigen Reihenfolge, einschließlich Pluralformen, Varianten und verwandter Schlüsselwörter.
Wortgruppe: Umfasst die exakte Wortgruppe oder Abfolge der Keywords.
Genau passend: Stimmt genau mit dem Keyword oder der Abfolge der Keywords überein.

Sponsored Brands – Negative Keywords

Sponsored Brand negative Keyword Ausrichtung
Negative Keyword-Ausrichtung

Im nächsten Schritt besteht optional die Möglichkeit negative Keywords einzupflegen, die verhindern, dass Werbeanzeigen angezeigt werden, wenn ein Käufer die Suchbegriffe für die hinterlegten negativen Keywords eingibt. So können irrelevante Suchvorgänge ausgeschlossen und Werbekosten reduziert werden.

Sponsored Brands – Produktausrichtung

Amazon Sponsored Brands 1
Produktausrichtung

Durch die Produktausrichtung wird sichergestellt, dass dem Käufer nur relevante Produkte angezeigt werden, da Kategorien, Produkte, Marken oder Merkmale mit Bezug zum eigenen Produkt ausgewählt werden. Es besteht die Möglichkeit Kategorien oder einzelne Produkte, die dem eigenen Artikel ähnlich sind, festzulegen oder bereits vorgeschlagene Ausrichtungen zu wählen.

Sponsored Brands – Negatives Produkt-Targeting

Negatives Produkt-Targeting
Negatives Produkt-Targeting

Beim negativen Produkt-Targeting können Marken und einzelne Produkte ausgeschlossen werden, die verhindern, dass Werbeanzeigen angezeigt werden, wenn ein Käufer die hinterlegten Marken oder Produkte in die Suche eingibt. So können, wie bei den negativen Keywords irrelevante Suchvorgänge ausgeschlossen und Werbekosten reduziert werden.

Zur Überprüfung senden

Amazon Sponsored Brands Überprüfen oder Entwurf sichern
Entwurf sichern oder zur Überprüfung senden

Bevor das Ganze zur Überprüfung an Amazon gesendet wird, kann die Sponsored Brands Anzeige auch als Entwurf gespeichert werden, sofern noch Optimierungen vor dem Abschluss geplant sind. Ansonsten wird die vorgefertigte Sponsored Brands-Kampagne mit einem letzten Klick auf „Zur Überprüfung senden“ an Amazon übergeben. Daraufhin heißt es warten (max. 72h), bis Amazon die Kampagne freigibt und die Anzeigen automatisch geschaltet werden.

Fazit

Sponsored Brands stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, Kunden mit hoher Kaufabsicht auf Amazon zu erreichen und sie fördern zudem das Marken- und Produktbewusstsein. Mit nur wenigen Klicks lässt sich ein umfassendes Markeneinkaufserlebnis kreieren, indem die Sponsored Brands-Kampagne mit dem Store verknüpft wird, um somit Käufer in einer immersiven Umgebung anzusprechen, in der sich alles um die eigene Marke dreht. Dabei entstehen nur Kosten, wenn der Kunde auf eine Anzeige klickt. Die Höhe der Ausgaben und die Kosten pro Klick können flexibel und in Eigenregie festgelegt werden. Sponsored Brands verschaffen somit professionellen Händlern auf Amazon einen klaren Vorteil, da die Marke in sichtbaren Bereichen, bei spezifischen Suchbegriffen oder Produktsuchen ganz oben angezeigt werden.

Brauchen Sie Hilfe rund um das Thema Amazon Marketing oder in anderen Bereichen des Online Marketings?
Dann kontaktieren Sie uns jetzt unverbindlich und vereinbaren Sie eine kostenfreie Erstberatung!

Weitere Artikel zu - Amazon Marketing

Sebastian Kopp
Eine Lagerbestandsdateivorlage ist eine Microsoft Excel-Tabelle, die mehrere Datenspalten zur Beschreibung von Produkten enthält. Verkäufer verwenden solche Lagerbestandsdateivorlagen zum Hochladen ihrer Angebote bei Amazon.
Sebastian Kopp
Amazon hat mit dem A+-Content eine Möglichkeit erschaffen, Produkte, die eine umfassendere Erklärung benötigen, mit zusätzlichen Text- und Bildinhalten zu erweitern. Um auf das A+-Editor-Tool zugreifen zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.
Sebastian Kopp
Ein Amazon Shop, auch Amazon Brand Store genannt, ist eine kostenlose Möglichkeit, um seine eigene Marke zu präsentieren und zu bewerben. Um einen Amazon Shop erstellen zu können, wird eine eigene, registrierte Marke benötigt, für die der Store erstellt wird. Wir erklären euch Schritt für Schritt was nötig ist, um einen Amazon Store erstellen und Produkte weltweit über Amazon erfolgreich verkaufen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.