Amazon Store Erstellung

Amazon Store Erstellung Blog
Inhalsverzeichnis

Ein Amazon Shop, auch Amazon Brand Store genannt, ist eine kostenlose Möglichkeit, um die eigene Marke zu präsentieren und zu bewerben. Die Voraussetzung für das Erstellen eines Amazon Shops ist eine eigene, registrierte Marke, für die der Store erstellt werden soll. Aus diesem Grund wird der Amazon Store ebenfalls als Brand Store oder Marken Shop betitelt. Zudem steht die Erstellung eines Amazon Stores nur Vendors und Sellern zur Verfügung.

Als Vorbereitung auf das Hinzufügen eines Stores bei Amazon, sollten somit eine Gewerbeanmeldung, ein Amazon Seller Central (ASC)-Account und eine registrierte Marke vorliegen. Dieser Blogbeitrag ist für all diejenigen, die noch keinen Amazon Store erstellt haben und wissen möchten, was es Grundlegendes zu beachten gilt. Durch das Befolgen dieser Schritt für Schritt Anleitung sollte die Erstellung eines Amazon Markenshops kein Problem darstellen.

Voraussetzungen für einen Markenshop

Amazon Store Erstellung 1
Amazon Markenregistrierung im Amazon Seller Central

Um einen Marken Shop aufbauen zu können, muss die Marke erst einmal in der Amazon Markenregistrierung eingereicht werden. Dafür ist eine Anmeldung bei der Amazon-Markenregistrierung vonnöten. Hier gilt es zu beachten, dass nur die Markeninhaberin bzw. der Markeninhaber einen Markenregistrierungsauftrag einreichen kann, ansonsten wird der Auftrag abgelehnt. Die Marken müssen dabei über ein registriertes und aktives text- oder bildbasiertes Markenzeichen verfügen. Das bedeutet, dass die Marke in allen Ländern registriert und aktiv sein muss, für die eine Anmeldung bei Amazon erfolgen soll. Es werden aber auch Marken akzeptiert, deren Registrierung bei einigen Markenämtern noch aussteht. Durch die Markenregistrierung werden diverse Tools zur Verfügung gestellt, die beim Aufbau und Schutz der Marke helfen sowie dem Kunden eine bessere Brand-Experience ermöglichen sollen.

Erste Schritte beim Einrichten eines Markenshops

Amazon Store Erstellung 2
Amazon Seller Central Menüführung

Nach dem Login in das Amazon Seller Central, führt der Weg über den Menü-Reiter „Stores“ zum Punkt „Stores verwalten“ im Untermenü. Hier werden die angemeldeten Marken angezeigt, für die ein Amazon Shop erstellt werden kann. Das nächste Ziel ist der Store Builder, der durch einen Klick auf den rechts neben der gewünschten Marke befindlichen Button „Store erstellen/ bearbeiten“ erreicht wird.

Fehlermeldung
Fehlermeldung Markeninformationen

Wenn die Nachricht „Fehler: Ihre Markeninformationen sind nicht verfügbar“ (siehe Bild) angezeigt wird, nachdem der Klick auf „Store erstellen/bearbeiten“ erfolgt ist, ist die Marke vermutlich noch nicht im Amazon Markenregister eingetragen. Hier sollte zuerst die Markenregistrierung abgeschlossen werden. Falls die Registrierung der Marke bereits abgeschlossen ist, sollte der Kundensupport vom Amazon Seller Central kontaktiert werden, um Klarheit zu schaffen. Es empfiehlt sich, sofern die Markenregistrierung bereits einige Zeit in Bearbeitung ist, den Amazon Kundenservice zu kontaktieren und nachzufragen, ob der Antrag bereits geprüft wurde. Dies kann den Prozess merklich beschleunigen. Eine Verzögerung bei der Markenregistrierung kann durchaus vorkommen und eine Kommunikation mit dem Kundenservice sorgt meist für eine schnelle Lösung des Problems.

Amazon Store Builder

Amazon-Store-Builder-Markenshop
Der Amazon Store Builder

Nachdem der Amazon Store Builder sich öffnet, stehen einige Möglichkeiten zur Verfügung, um diverse Einstellungen vorzunehmen. Zunächst wird der gewünschte Marken-Anzeigename angegeben. Dabei sollten zusätzliche Aussagen, wie „Jetzt einkaufen“ oder Informationen wie „LLC.“, weggelassen werden. Im nächsten Schritt wird das Markenlogo hochgeladen. Das Bild muss mindestens 400 x 400 Pixel groß sein. Der Marken-Anzeigename wird in der URL und in der Breadcrumb-Navigation des Shops verwendet. Der Anzeigename kann jederzeit geändert werden. Im nächsten Schritt erfolgt die Erstellung des Amazon Shops.

Amazon Shop Vorlagen

Nachdem die Meta-Description eingepflegt wurde, erscheint die Aufforderung eine der vier Shop-Vorlagen auszuwählen. Drei dieser Vorlagen haben bereits vorgegebene Module, die vierte hingegen ist eine Blankovorlage.

Zur Auswahl stehen folgende Vorlagen:

  • Marquee (für das Erzählen der Markengeschichte und das Anzeigen verschiedener Kategorien)
  • Hervorheben (geeignet, um Vorzeigeprodukte zu präsentieren)
  • Produktraster (für die einfache Präsentation von vielen zugehörigen Produkten)
  • Leer (für eine individuelle Präsentation der Marke und ihrer Produkte von Grund auf)
Marquee
Marquee
Hervorheben
Hervorheben
Produktraster
Produktraster
Leer
Leer

Struktur des Markenshops

Aufbau der Seitenstruktur
Aufbau der Seitenstruktur

Bevor mit der Shop-Gestaltung losgelegt werden kann, empfiehlt es sich zunächst eine Seitenstruktur aufzubauen. Zuerst sollten die Unterseiten erstellt werden, die der fertige Shop beinhalten soll. Dies erleichtert die Verlinkung der Unterseiten bei der Gestaltung des Shops. Es sind bis zu drei Ebenen in der Seitenstruktur möglich. Mit einem Klick auf „Seite hinzufügen“ kann eine neue Seite angelegt werden. Hiermit wird jede Seite automatisch als Unterseite der aktuell ausgewählten Seite angelegt.

Layout des Markenshops

Markenshop Layout und Gestaltung
Amazon Markenshop Beispiel

Der Amazon Markenshop wird mit Hilfe eines Baukastensystems gestaltet. Dies bedeutet, dass keine Entwicklerkenntnisse benötigt werden, um einen solchen Shop einzurichten. Per Drag & Drop werden die Module zusammengefügt und die einzelnen Unterseiten nach den eigenen Vorstellungen angepasst. Dabei kann frei gewählt werden, wie viele und welche Produkte platziert werden. Die Shops sind zudem direkt für die mobile und die Ansicht auf einem Tablet optimiert, da es sich hierbei um ein responsive Raster handelt. Ein responsive Raster bedeutet, dass die Bilder sich je nach Bildschirmgröße und Auflösung automatisch anpassen. Die Shop-Seiten lassen sich insgesamt sehr flexibel designen.

Gestaltungselemente des Markenshops

Gestaltungselemente Amazon Shop
Gestaltungselemente

Auf der rechten Seite des Store Builders ist eine Übersicht der Gestaltungselemente dargestellt. Mit einem Klick auf das jeweilige Gestaltungselement öffnet sich ein Bearbeitungsfenster. Die Inhalte, wie z.B. Produkt Widgets, Slider, Videos, Text-Elemente und Bild-Teaser, können einem Abschnitt entweder über die ganze Seitenbreite oder in einer einzelnen Kachel hinzugefügt werden. Zudem erlaubt das Rasterlayout eine Wahl aus acht verschiedenen Layouts bei der Unterteilung der Abschnitte. Zum Beispiel kann ein Abschnitt wiederum in zwei quadratische Kacheln unterteilt werden, die jeweils in vier weitere unterteilt werden können.

Veröffentlichung des Markenshops

Sobald der Entwurf des Markenshops fertig gestaltet ist, kann er durch einen Klick oben rechts auf „Zur Veröffentlichung senden“ Amazon zur Prüfung freigegeben oder seine Veröffentlichung geplant werden. Nach dieser Prüfung wird der Markenshop von Amazon automatisch veröffentlicht.

Sichtbarkeit des Amazon Markenshops

Kunden werden nach der Veröffentlichung Ihres Markenshops bei einem Klick auf den Markennamen unter bzw. über einem Amazon Produkttitel direkt zum Shop weitergeleitet. Existiert kein Markenshop, wird dem Kunden lediglich eine Liste von Produkten angezeigt. Der Amazon Markenshop bietet deswegen die bessere Alternative, da der Kunde einen direkten und ansprechenden Eindruck von der Marke und deren Produkten erhält.

Jede Marke hat zudem die Möglichkeit den erstellten Markenshop zu bewerben und somit durch eine spezifische Suchanfrage auf Amazon gefunden zu werden. Dies wird durch die (kostenpflichtige) Amazon Sponsored Brands Werbung ermöglicht. Das Logo der Marke wird dann mit einem separaten Banner über den Amazon-Suchergebnissen angezeigt und verfügt über einen hinterlegten Link auf den beworbenen Markenshop.

Vorteile eines Amazon Shops

Durch einen Amazon Shop können Besonderheiten einer Marke mithilfe ansprechender Inhalte hervorgehoben werden. Potenzielle Kunden lernen die Marke dadurch besser kennen und erhalten tiefere Einblicke in die Marke und die angebotenen Produkte. Zudem entsteht möglicherweise eine Markenaffinität, die in der Folge eine langfristige Kundenbindung ermöglicht.
Der Amazon Store lässt zusätzliche, neue Traffic-Quellen entstehen, die bei Google indexiert werden und für eine gesteigerte Sichtbarkeit im Netz sorgen.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass die Eröffnung eines Amazon Shops auf vielen Ebenen lohnend ist, weswegen wir allen Markeninhabern eine solche Shop-Eröffnung ans Herz legen. Vor allem die vielseitigen Präsentationsmöglichkeiten der eigenen Marke und deren Produkte, die einfache Handhabung der Shop-Erstellung und der Fakt, dass Amazon dieses nützliche Tool gratis zur Verfügung stellt, machen den Amazon Brand Store zu einem Must-Have für alle Amazon Seller.

Brauchen Sie Hilfe rund um das Thema Amazon Marketing oder in anderen Bereichen des Online Marketings?
Dann kontaktieren Sie uns jetzt unverbindlich und vereinbaren Sie eine kostenfreie Erstberatung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.